Harry Winston – Diamant für 23 Millionen Franken versteigert

Share

Harry Winston – Diamant

Ein bisher namenloser, makelloser Diamant mit einem Gewicht von 101,73 Karat wurde in Genf in einem Luxus-Hotel versteigert und erzielte eine Preis von 23 Millionen Franken.
Das Höchstgebot kam von dem Juwelier Harry Winston, dessen Schmuck-Unternehmen seit März diesen Jahres mit zur Swatch-group gehört. Diese Übernahme hatte Winston etwa 1 Milliarde Dollar eingebracht. Genug Kapital für neue Anschaffungen.

Es nahmen 150 Interessenten an der Auktion teil.

Harry Winston - Diamant
Harry Winston – Diamant
Nach der Auktion hat Winston mitgeteilt, dass der farblose, tropfen- bzw. birnenförmige Edelstein den Namen „Harry Legacy“ erhalten soll. Dies ließ der Christie’s- Sprecher Rahul Kadakia verlauten.
Dieser Diamant wurde vom Amerikanischen Edelstein-Institut zertifiziert und als klarer Diamant mit einer perfekten Symmetrie beschrieben, der keine Makel aufweißt.
Die Bearbeitung vom Rohstein zu dem jetzt namenhaften „Harry Legacy“ dauerte 21 Monate. Er stammte aus der Jwaneng-Mine in Botsuana und hatte ein Rohgewicht von 236 Karat.
Zum Kaufpreis werden Steuern und Verkaufsprovision addiert, so dass der Käufer letztlich 26,7 (20,7 Millionen Euro) Millionen Dollar zahlen muss.
Das Auktionshaus Christie’s hatte auf 30 Millionen Dollar gehofft, wohingegen der nun erzielte Preis umgerechnet 23,5 Millionen Dollar ausmacht und somit aber dennoch der höchste Preis für einen Diamanten dieser Kategorie ist. Der größte bekannte farblose und makellose Diamant mit den ist der Cullinan-Diamant mit 530,2 Karat, der zu den britischen Kronjuwelen zählt.

Eine  Auktion des vergangenen Jahres brachte für den „Erzherzog Josef“ knapp 17 Millionen Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.