Archiv der Kategorie: Perle

Berühmte Perlen

Berühmte Perlen mit Eigennamen

Berühmte Perlen bekommen einen eigenen Namen.
Hier ist es zunächst die Pellegrina. Diese Perle wurde zu Beginn des 19.Jahrhunderts an die russischen Hofjuweliere Zosima nach Moskau verkauft. Ihre genaue Herkunft ist aber nicht bekannt. Es ist aber möglich, dass es sich um eine besondere Perle aus dem französischen Kronschatz handelt, die während der französischen Revolution verschwand. Diese verschwundene Perle hieß „Reine des Perles“. Sie war silbrig, rund und hatte ein Gewicht von 5,6 g. Eine der berühmten Perlen, als Pellegrina bezeichnet, tauchte 1935 in London auf einer Ausstellung auf. Sie hatte aber die Form eine Tropfens. Bis heute ist nicht bekannt, was aus der ursprünglichen Pellegrina-Perle geworden ist. Ob es darüber Auskünfte aus Russland gibt ist mir nicht bekannt.

Berühmte Perle mit Historie

Im Gegensatz dazu lässt sich die Historie einer weiteren berühmten Perle, der

ElizabethTaylor mit Peregrina,berühmte Perlen
ElizabethTaylor mit Peregrina

Peregrina( „Pilgerin“) bis in das Jahr 1513 verfolgen. In diesem Jahr wurde sie Bestandteil des spanischen Kronschatzes. Die Perle erstand Richard Burton im Jahr 1969. Diese berühmte, tropfenförmige Perle hat die Größe eine Taubeneis und wiegt ca. 10,2 Gramm.

In der Ausgabe vom Lapidary Journal vom August 1974 berichtete Donald A. Bryan über die Geschichte der Peregrina unter Berufung auf das Buch „Here, There and Everywhere“ von Lord Frederick Hamilton.
Demnach hatte ein Sklave des Eroberers Balboa die Perle im Golf von Panama gefunden. Balboa nahm die Perle an sich, gab dem Sklaven die Freiheit und schenkte die Perle dem spanischen König Ferdinand V., da er bei diesem in Ungnade gefallen war. Der Urenkel von Ferdinand V. Philipp II schenkte die Perle 1556 seiner Frau Mary Tudor von England zur Hochzeit. 1558 gelangte die Perle wieder an den spanischen Hof, nachdem Mary gestorben war. Philipp II trug die Perle nun bei besonderen Anlässe als Hutnadel, was den Bekanntheitsgrad der Perle steigerte. Im Jahr 1579 wurde die Perle von Garcilasco de la Vega (Historiker) begutachtet und ihr wurde ein Wert von 14400 Golddukaten zugeschrieben, auch wenn ihren Wert nicht beziffern könne.

Derartige berühmte Perlen wurden vererbt

Durch Erbfolge gelangte diese berühmte Perle u.a. über Margarete von Österreich und Maria Louisa von Orleans (Frau von Karl II) vorübergehend an den französischen Hof nach Versailles, da der als König von Spanien eingesetzte Bruder Napoleons 1813 mit der Perle nach Frankreich floh. Bis 1873 war die Perle im Besitz der
Werbung
Nachfolger Napoleons, bis Napoleon III aus Frankreich floh und im Exil in den USA und England lebte. Aus finanzieller Not heraus verkaufte Napoleon III die Perle 1873 an den Duke von Abercorn, Vater des oben genannten Lord Hamilton. Nach dessen Tod bekam der Bruder die Perle und ließ sie bohren. Bis zum Verkauf durch eine New Yorker Galerie an Richard Burton war die Perle im Besitz der Familie Abercorn. Richard Burton zahlte den recht niedrigen Preis von 37000 Dollar und schenkte die Perle Elizabeth Taylor zum Valentinstag. 1972 hätte die oben genannten 14400 Golddukaten etwa 250000 Dollar entsprochen.

Hope-Perle

Die uns heute aber bekannteste Perle ist die sog.Hope-Perle. Man kann sie in London

Hope-Perle
Hope-Perle

im South-Kensington-Museum betrachten. Benannt wurde sie nach dem amerikanischen Bänker Henry Philip Hope. Bekannter ist wohl ein ebenfalls nach ihm benannter blauer Diamant. Diese Hope-Perle hat die Form eine Zylinders mit einer Länge von 50 mm. Dabei kommt sie auf das stolze Gewicht von 90,8 g (454 Karat). Der Durchmesser variiert von 83 bis 150 mm. Ihre Farbe an der Oberfläche ist zu 75 % weiß. Sehr viel mehr ist über diese Perle nicht bekannt.

Es gibt sicherlich auch noch weitere  berühmte Perlen, die ich hier nicht genannt oder erwähnt habe.

Qualitätsmerkmale der Perle

Was macht den Wert einer Perle aus ? Die verschiedenen Qualitätsmerkmale der Perle bestimmen den Wert einer Perle.

Die Qualitätsmerkmale der Perle sind in einzelnen:

  • Lüster
  • Oberfläche
  • Form
  • Größe
  • Farbe

Lüster

Der Glanz der Perle wird vom Fachmann „Lüster“ bezeichnet und stellt eine Kombination aus der schimmernden Oberfläche und dem inneren Leuchten der Perle dar. Auf jeden Fall sollte der Lüster glänzend und hell sein. Auf der Oberfläche sollte man das eigene Spiegelbild erkennen. Eine stumpfe oder kalkig weiße Oberfläche ist immer ein Indiz für niedere Qualität.
Werbung

Oberfläche

Die Oberfläche der Perle sollte möglichst eben sein. Vertiefungen, Kratzer oder gar Flecken mindern den Wert. Je gleichmäßiger und glatter die Oberfläche, um so wertvoller ist die Perle.
Form
Allen Bemühungen der Züchter zum Trotz produziert die Natur nur sehr selten eine vollkommen runde Perle. Diese raren Stücke sind auch entsprechend teuer. Grundsätzlich gilt: je runder die Perle, um so wertvoller ist sie. Sogenannte „Barockperlen“ sind unregelmäßig geformte Perlen, die durchaus einen wunderbaren Lüster haben können und auch sehr ansprechend aussehen. Meist sind sie aber preiswerter als runde Perlen.
Werbung
Größe
Ein wichtiges Kriterium zur Preisbestimmung ist die Größe der Perle. Sie wird in mm gemessen und bestimmt den Durchmesser. Von weniger als einem Millimeter bis hin zu zwanzig Millimeter reicht die Spannweite wobei gilt, daß mit der Größe auch die Seltenheit überproportional wächst.
Farbe

Ganz persönliche Geschmackssache ist die Farbe einer Perle.

Qualitätsmerkmale der Perlen
Perlenkette aus meinem Shop
Lediglich tief dunkelgraue oder schwarze Perlen sind sehr selten und damit teuer. Von leichtem Rosa über Silberweiß und Creme bis hin zu kräftigen Goldtönen reicht das Spektrum. Auch zarte Blau- oder Grüntöne kommen vor.

Fazit:

Diese fünf Faktoren sind die wichtigsten Qualitätsmerkmale der Perle und bestimmen somit ihren Preis. Der persönliche Geschmack sollte aber, meiner Ansicht nach der Hauptfaktor sein, wenn man sich für eine bestimmte Perle entscheidet. Wobei der Preis selbstverständlich auch eine wesentliche Rolle spielt

Perlenpflege – Pflege von Perlen

Perlenpflege – Tipps zum Erhalt  der Perlenqualität

Die richtige Perlenpflege erhält den Lüster und die Qualität der Perle und somit auch ihren Wert!

Zuchtperlen sind Naturprodukte. Individuell, jede für sich einmalig – aber durchaus empfindlich. Damit man ein Leben lang Freude daran hat, sollte e man in paar recht einfache Pflegetipps beachten:

Süßwasserzuchtperlen, verschiedene Stränge,Perlenpflege
Verschiedene Stränge von Süßwasserzuchtperlen
Kosmetika und chemische Zusätze, aber auch stärkere Transpiration können Glanz und Schimmer beeinflussen. Auch Umwelteinflüsse schaden den Perlen. Deshalb sollten Sie Perlenschmuck nach dem Tragen mit einem weichen Tuch reinigen. Damit die  Oberfläche keine Kratzer bekommt, bewahren Sie Ihre Perlen bitte getrennt von anderem härterem Schmuck in einem weichen Etui auf. Perlenpflege – Pflege von Perlen weiterlesen