Schlagwort-Archive: Besteck

Kettenanhänger aus Gabel und Löffel

Kettenanhänger aus Gabel und Löffel

Dieser Kettenanhänger aus Gabel und Löffel, also mal  aus zwei unterschiedlichen Besteckteilen, war eine Auftragsarbeit einer Kundin, die mich über diesen Blog gefunden hatte.

 

Sie brachte mir zwei Kuchengabeln und einen Teelöffel (beides aus

Gabel und Löffel als Material
Gabel und Löffel als Material

langjährigem Familienbesitz) und hatte den Wunsch, dass ich einen Kettenanhänger daraus machen solle. Ich habe zunächst geschaut, um welche Legierung es sich handelt, da es nicht mit jedem Besteck möglich ist, daraus Schmuck zu fertigen.

Wenn zur Herstellung eines neuen Schmuckstücks Lötungen notwendig sind, sollte es sich um mindestens 800/000 er Silber handeln. Nur dann handelt es sich um eine Legierung handelt und nicht nur um eine Silberauflage.


Versilberte Besteckteile habe den Nachteil, dass bei großer Beanspruchung des Metalls die Versilberung abplatzen kann. Sind Lötungen erforderlich, neigt die Silberauflage sehr oft zur Blasenbildung. Aus diesen Gründen arbeite ich nur durch-legiertes Besteck zu Schmuck um.

Die Besteckteile der Kundin waren mit 800 gestempelt. Somit war es grundsätzlich möglich diese zu verarbeiten. Es stellte sich bloß die Frage, wie der Anhänger aussehen sollte. Seitens der Kundin war ausgeschlossen, dass das Rosenmuster mit verarbeitet werden soll, da der Anhänger für einen Jungen sein sollte. Das Muster der Gabel allerdings sollte sichtbar bleiben. Alles Weitere war mir freigestellt.

Kettenanhänger aus Gabel und Löffel
Anhänger aus Löffel und Gabel
Es war nicht so einfach beides mit einander so zu kombinieren, dass das Muster der Gabel noch zu erkennen war, ebenso, wie die Besteckteile an sich. Zu sehr entfremden wollte ich beides nicht. So kam ich schließlich auf die Idee, die Gabel ähnlich einer Vogelkralle um den Löffel zu legen, wie es auf dem Photo zu sehen ist.
Die Kundin war zufrieden und hatte nur noch den Wunsch nach einer passenden Kette. Ich empfahl ihr ein Kautschukband, was ihr dazu auch gefiel.

 

Weitere Besteckteile die ich zu Schmuck verarbeitet habe.

Ohrschmuck aus Silberbesteck

Ohrschmuck aus Silberbesteck

Dieser Ohrschmuck aus Silberbesteck war ganz ohne Lötung herzustellen. Entscheidend war eine gleichmäßige Form und die Tatsache, dass ich zwei gleiche Besteckteile von meiner Kundin bekommen habe.

Wie ich schon vor längerer Zeit einmal geschrieben habe, gibt es bei

Ohrschmuck aus Silberbesteck
Ohrschmuck aus Silberbesteck

vielen in der Schublade noch Silberbesteck, das entweder gar nicht mehr benutzt wird oder aber nur zu besonderen Anlässen, wie jetzt beim bevorstehenden Weihnachtsfest, aus der Schublade geholt wird. Doch bevor es dann benutzt werden kann, muss es erst einmal auf´s Neue geputzt und gereinigt werden, weil es stark angelaufen (oxidiert) ist.  Immer wieder, wenn man das besondere Besteck benutzen möchte, das gleiche Spiel. Eine aufwendige Polierarbeit ist notwendig! Dann wird das Besteck vielleicht dreimal benutzt und anschließend wieder in der Schublade verstaut, bis sich der Vorgang in einem Jahr wiederholt.

 

Immer wieder ein kleines Ärgernis. Das Besteck verkaufen ist eine eher schlechte Lösung, auch wenn Edelmetalle – einschließlich Silber – stark im Preis gestiegen sind. Der Neupreis wird bei weitem nicht erzielt!

Ohrschmuck aus Silberbesteck in Form von schlichten Hängern

Warum also nicht individuellen Schmuck aus diesem Besteck anfertigen lassen. So wie bei diesen schlichten Ohrhängern, die aus dem Stiel eines Teelöffels (800/- er Silber) in meiner Goldschmiede in Osnabrück entstanden sind. Durch das vorhandene Monogramm haben sie sogar eine wirklich persönliche Note.

Besteck wird Schmuck

Warum nicht aus altem Besteck etwas Neues machen

Es ärgern sich viele über das immer wiederkehrende Putzen des geerbten Silberbesteckes, wenn es nur zu besonderen Anlässen oder nur ein mal im Jahr benutzt werden soll. Viele benutzen es auch gar nicht mehr und es liegt in eine Schublade, wo es so vor sich hin lagert und sich eine Patina bilden darf.

Ring und Armspange aus Besteck
Besteck als Schmuck – Ring und Armspange

Zum Wegwerfen ist es eben doch zu schade und verkaufen kommt für viele auch nicht in Frage, da es ja oft geerbt ist und schon lange im Familienbesitz ist.

Warum nicht Schmuck aus dem Silberbesteck machen lassen in einer Goldschmiede???
Der ideelle Wert bleibt erhalten und als Geschenk wird er sogar noch gesteigert. Es gibt viele Möglichkeiten ein ganz individuelles Schmuckstück aus alten Gabeln, Löffeln oder Teelöffeln zu machen. Nur muss es  zur besseren Bearbeitung mindestens mit einem 800 er Stempel versehen sein.

 

Idealerweise ist das Besteck noch mit einem Monogramm versehen, was dem Schmuckstück eine noch persönlichere Note verleiht.