Archiv der Kategorie: Osnabrück

Osnabrücker Zeitung berichtet vom Stadtring

Die Neue Osnabrücker Zeitung hat einen Artikel über meinen Stadtring von Osnabrück veröffentlicht.

In der vergangenen Woche gab es einen Anruf der Neuen Osnabrücker Zeitung. Eine

Osnabrücker Zeitung, Drei Verschiedene Varianten des Osnabrückrings
Drei Verschiedene Varianten des Osnabrückrings

Redakteurin sagte mir, dass sie ein Foto von meinem Stadtring von Osnabrück im Internet bei Twitter gefunden hätte und gerne einen Artikel über den Ring schreiben würde. Meine Freude darüber war natürlich entsprechend groß und ich habe selbstverständlich zugesagt und so hat sie mich  in meiner Goldschmiede in Osnabrück aufgesucht.

Hier der Tweet:

Über Twitter wurde ich von der Presse gefunden

Ich fragte sie, warum sie mich ausgerechnet bei Twitter und nicht über Facebook oder Google gefunden hat. Interessant war für mich, dass sie mir sagte, es wäre wesentlich einfacher, wenn man bei Twitter nach Neuigkeiten zu einem bestimmten Begriff suchen würde. Sie hatte „Osnabrück“ als Suchbegriff eingegeben und war so auf ein Foto von meinem Stadtring gestoßen, der auch schon einige Male weitergezwitschert wurde. Dieses Foto hatte dann ihr Interesse geweckt. Ich muss zugeben, dass ich Twitter wohl ein wenig unterschätzt habe, auch wenn ich alle meine geschriebenen Artikel bzw. Bilder von meinem Schmuck auch bei Twitter verbreite.

Werbung

Sie sagte zunächst, dass auch ihr der Ring gut gefällt. Sie hätte auch die Artikel über den Stadtring hier in meinem Blog gelesen. Die Artikel enthielten ihrer Ansicht nach interessante Informationen. Dennoch hatte sie natürlich noch Fragen, die ich ihr gerne beantwortet habe. Ich denke es ist auch wesentlich leichter einen neuen Text anhand eigenen Notizen zu schreiben, als aus fremden Texten einen eigenen Artikel zu verfassen. Somit hatte sie ihre eigenen Notizen zu meinem Stadtring von Osnabrück, auch wenn es letzlich eigentlich nur die Informationen waren, die auch in meinem Blog nachzulesen sind. Sie hatte noch diverse Fotos vom Osnabrücker Ring gemacht. Auch ich sollte mit einem Foto in dem Artikel erscheinen.

Wie sie mir zum Schluss noch sagte, würde der Artikel noch am gleichen Tag in der Online-Version der Neuen Osnabrücker Zeitung erscheinen. Ob es auch einen Artikel in der gedruckten Tageszeitung geben würde konnte sie mir nicht sagen.

Werbung

Ich bin mal gespannt, ob sich in naher Zukunft neue Interessenten für meinen Stadtring von Osnabrück bei mir einfinden werden, dank Twitter bzw. der örtlichen Tageszeitung.

Evakuierung in Osnabrück am 23. Februar

Erneut kommt es zu einer Evakuierung in Osnabrück.

Es wurden im Bereich der Ortsumgehung Belm mehrere mögliche Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg geortet. Für die erforderlichen Entschärfungen müssen insgesamt etwa 6000 Menschen am Sonntag, den 23. Februar das Gebiet des Evakuierungsbereichs verlassen. Es handelt sich um die Belmer Ortsteilen Belm und Powe und den Osnabrücker Stadtteil Widukindland. Bis 10.00 Uhr müssen die Gebiete verlassen werden. Entdeckt wurde die Bombe bei der routinemäßigen Suche auf der neuen Trasse der B 51 in Belm.

In den kommenden Tagen sind in dem Bereich noch weitere Arbeiten geplant, bei denen sich die Zahl der zu entschärfenden Blindgänger noch erhöhen könnte.

Werbung

Es ist bereits da 14. Mal in den letzte fünf Jahren, dass Teile Osnabrücks wegen möglicher einer Bombenentschärfung evakuiert werden müssen. Zuletzt wurde am 27. Oktober in Osnabrück-Sutthausen eine fünf Zentner schwere Weltkriegsbombe gesprengt. Da einer der beiden Zünder beschädigt war, konnte die Bombe nicht entschärft werden. Damals mussten rund 4000 Personen aus den Stadtteilen Sutthausen und Nahne ihre Wohnungen verlassen.

Werbung

Nach Angaben der Stadt Osnabrück betrifft diese Evakuiering folgende Straßen und Häuser:

In Belm:

Am Anger; Am Kirchplatz; Am Schinkelberg; Amselweg; Bergstraße 1-70A, 72, 72A-E, 76, 76A, 78, 80; Bremer Straße 2-70; Brunnenweg 14-20; Danziger Straße; Drosselweg; Finkenweg; Frankfurter Straße; Grüner Brink; Haster Straße 9, 19, 27, 29, 31, 43, 63, 70; Heideweg 76-100; Heinrichstraße; Industriestraße; Kettlerstraße 9-23 ungerade; Kiebitzweg; Königsberger Straße; Leonardskamp; Lerchenstraße; Meisenweg; Neue Straße; Power Weg 2-45; Quellenweg; Richtstättenweg; Ringstraße 116; Stettiner Straße 1-12, 19-21; Stiegthügel; Strothmannsweg; Weberstraße.

In Osnabrück:

Abbioweg; Assmannstraße; Bahlweg; Belmer Fußweg; Bremer Straße 231, 235, 262 bis 353A; Brunisburgweg; Cheruskerweg; Engernweg; Erdbrinkstraße; Eresburgweg; Fortlagestraße; Friesenweg; Gevaweg; Heinrich-Bußmann-Straße; Hunteburger Weg 197 bis 225; Ickerweg 4A bis 34 gerade; Kalkrieser Weg; Markloweg; Nordalbingerweg; Nordstraße 102 bis 116; Ostfalenweg; Petermannstraße; Power Weg; Rothertstraße; Sachsenweg; Sigiburgweg; Strothmannsweg 96 bis 115; Teutonenweg; Uhlmannskamp; Westfalenweg; Widukindplatz.

Evakuierung Osnabrück 23. Februar
Evakuierung Osnabrück 23. Februar 2014

Evakuierungszentrum

Für alle betroffenen Osnabrücker und Belmer Bürger wird ein Evakuierungszentrum in der Johannes-Vincke-Schule, Heideweg 24, 49191 Belm, eingerichtet. Bis zum Abschluss der Evakuierung fahren Busse des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke Osnabrück von den Haltestellen im Osnabrücker und in den Belmer Evakuierungsbereichen zur Johannes-Vincke-Schule. In Belm werden zusätzliche Haltestellen in der Bergstraße und im Heideweg eingerichtet.

Werbung

Die Straßen im Evakuierungsbereich sind Sonntag, 23. Februar, ab 10 Uhr gesperrt. Der Linienverkehr des Verkehrsbetriebs läuft bis zum Abschluss der Evakuierung weiter. Ein Aussteigen im vorgenannten Bereich ist dann nicht mehr möglich.

Hilfe für Kranke und Bettlägerige

Für bettlägerige oder kranke Personen bietet die Regionalleitstelle Osnabrück, Telefon 0541 / 323 – 4455, Unterstützung an. Dabei muss angegeben werden, ob die Person sitzend oder liegend transportiert werden kann. Notwendige Transporte können ab sofort angemeldet werden.

Die Entschärfung des Blindgängers kann erst nach vollständiger Evakuierung erfolgen. Die Stadt geht davon aus, dass die Sperrung mehrere Stunden dauert. Es sollten daher notwendigen Dinge wie Medikamente, Säuglings- oder Spezialnahrung sowie angemessene Kleidung mitgenommen werden.

Autobahnen, Straßen, Bahnlinien

Durch die Sperrung der BAB 33 und der Bremer Straße ist insbesondere in den umgebenden Bereichen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Dieses gilt auch für den Linienverkehr des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke. Je nach erforderlicher Dauer der Sperrung der BAB 33 kann es auf den Umleitungsstrecken rund um Osnabrück zu Behinderungen kommen.

Auch die Bahnlinie Osnabrück – Bremen wird zeitweise gesperrt. Verspätungen können hierdurch nicht ausgeschlossen werden.

Bürgertelefon

Für Fragen ist ab Samstag, 22. Februar, von 8 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag, 23. Februar, 8 Uhr bis zum Ende der Maßnahme ein Bürgertelefon für die Gemeinde Belm unter der Nummer 05406 / 505 – 0 sowie für die Stadt Osnabrück unter der Telefonnummer 0541 / 323 – 3331 geschaltet. Aktuelle Informationen sind am Sonntag, 23. Februar, im Internet unter www.osnabrueck.de einsehbar.

 

Individuelles Schmuck-Design

Schmuck-Design zur Gestaltungshilfe

Wer sich für den Beruf des Goldschmieds entscheidet, ist später immer wieder damit konfrontiert einem potentiellen Kunden die Ideen für ein Unikat-Schmuckstück näher bringen zu müssen. Ein Schmuckstück nur mit Worten zu beschreiben ist da nicht besonders hilfreich, da nach meiner Erfahrung vielen die Vorstellungskraft fehlt, sich ein mit Worten beschriebenes Schmuck-Design vorstellen zu können.

Ganz davon abgesehen lässt sich vieles, besonders wenn es sehr ins Detail geht, auch schlecht in Worte kleiden. Auch hat ja jeder eine andere Vorstellung bei Begriffen wie beispielsweise „leicht geschwungen“. Leicht geschwungen ist für einen Gesprächspartner vielleicht schon eher stark gebogen oder ähnliches.

Hilfreiche Zeichungen

Zweckmäßiger ist es da schon, wenn ein Unikat zunächst, so anschaulich wie möglich, auf herkömmliche Weise zu Papier gebracht werden kann. Eine Zeichnung ist meiner Meinung das hilfreichste Instrument mit dem sich das Schmuck-Design illustrieren lässt.

Dabei geht bei mir dem Entwurf immer erst ein Gespräch voraus, in dem das Design so

Schmuck-Design
Schmuck-Design, Entwürfe für Kunden

weit wie möglich eingegrenzt werden kann. Möchte ein Kunde einen länglich ovalen Kettenanhänger, so setzte ich mich nicht vor das Blatt Papier und zeichne eckige Anhänger. Es kommt auch vor, dass ein Kunde einen Edelstein besitzt, den er in einem Unikat verarbeitet haben möchte. Auch das schränkt die Möglichkeiten des Schmuck-Designs eventuell ein. Ebenfalls ist vom Kundenschmuck mitgebrachtes Gold (Silber) von Einfluss auf die Gestaltung. Soll zum Beispiel aus einem alten Ring aus Silber ein Kettenanhänger ohne Zugabe von neuem Material entstehen, dann sollte natürlich auch das im Design berücksichtigt werden. Es macht keinen Sinn dann einen Anhänger zu entwerfen, die die dreifache Menge an Material benötigen würde.

Werbung

Zeichnerisches Handwerkszeug vermittelt  zum Teil die Ausbildung

Voraussetzung um Schmuck auf Papier entwerfen zu können ist ein klein wenig Talent beim Umgang mit Zeichenstiften und Pinseln. Auch Übung spielt sicherlich eine Rolle. Dieses Basis-Handwerk für Schmuck-Design wird aber bereits in der Berufsschule während der Ausbildung vermittelt. Auch das Zeichnen von Edelsteinen gehört dazu.

Ideenreichtum, Vorstellungsvermögen und Kreativität sind aber kein Unterrichtsfach und lassen sich auch nicht so leicht erlernen.

Sollten auch Sie Interesse an einem extra für Sie entworfenem Schmuckstück haben, so schauen Sie in meiner Goldschmiede in Osnabrück zu einem Gespräch vorbei oder nehmen Sie Kontakt mittels des Formulars unter dem Reiter Kontakt mit mir auf.

 

Werbung