Schlagwort-Archive: Tipps

Kauf von Trauringen – Tipps Teil 1

Share

Der Kauf von Trauringen, Worauf man achten sollte – Teil 1

Es gibt neben der Materialwahl und dem damit zusammenhängen Preis weitere Überlegungen, die man beim Kauf von Trauringen berücksichtigen sollte. Für jeden ist selbstverständlich der persönliche Geschmack das wichtigste Kriterium beim Kauf von Trauringen, aber man sollte dennoch weitere Anhaltspunkte berücksichtigen.

Ich habe 6 Punkte aufgeführt, über die man sich beim Kauf von Trauringen Gedanken machen sollte.

Teil 1

  1. Ring-Profil
  2. Die richtige Größe
  3. Beschaffenheit der Oberfläche

Teil 2 (folgt in einem weiteren Artikel)

  1. Mehrfarbigkeit von Trauringen
  2. Das Material (Edelmetall und Edelsteine)
  3. Kostenersparnis durch Altgold

Ring-Profil

Verschieden Ring-Profile, Kauf von Trauringen
Ring-Profile, Ringe im Querschnitt

Das Ringprofil sagt viel aus über den Tragekomfort eines Ringes aus. Dieser Komfort ist meiner Ansicht nicht gerade bei Trauringen nicht zu vernachlässigen und ein nicht zu unterschätzendes Kriterium beim Kauf von Trauringen. Ich rate meinen Kunden grundsätzlich zu einer Ringschiene, die bombiert ist. Im Unterschied zu Ringen mit einer ebenen (geraden oder planen) Innenseite bestizen die plombierten Ring ein angenehm zu tragende, gewölbte Innenseite. Diese Innenwölbung lässt beispielsweise auch, wenn die Finger angeschwollen sind, immer noch ein wenig mehr Bewegungsfreiheit und lässt sich im Notfall wesentlich einfacher vom Finger ziehen.

Die passende und richtige Größe

Das Ausmessen der Ring-Größe ist einen Momentaufnahme. Die Dicke der Finger ändert sich nicht nur im Laufe eines Lebens. Sie können auch innerhalb eines Tages situationsbedingt schwanken. Ich biete meinen Kunden daher immer an, mich während des Herstellungs-Prozesses ein weiteres Mal in meiner Goldschmiede in Osnabrück zu besuchen (wenn möglich) um den Ring in seiner rohen Form auszuprobieren. Meist führt es dazu, dass die Größe noch ein wenig verändert und angepasst werden muss. Dies hängt mit den oben erwähnten Schwankungen der Finger, aber auch mit den unterschiedlichen Ringprofilen zusammen. Auch sitzt ein breiter Ring immer enger als ein sehr schmaler Ring bei gleicher Größe.

Aus diesen Gründen macht es auch wirklich keinen Sinn, wenn man die Finger mit einer Schablone aus Papp-Kreisen oder ähnlichem ausmisst. Hiermit erhält man maximal einen Richtwert. Aber gerade ein Trauring, den man täglich und auch sehr lange am Finger trägt, sollte angenehm sitzen und richtig passen. Wer in einem Online-Shop Trauringe kauft, sollte darauf achten, ob eine erste Ringgrößen-Änderung bei dem jeweiligen Händler inklusive ist, oder ob eine entsprechende andere Größe des Ringes beim Umtausch geliefert werden kann.

Oberfläche der Trauringe – Muster

Bei der Ringoberfläche sollte man beim Trauring-Kauf berücksichtigen, dass man später vielleicht zu irgendwelchen Anlässen möchte, dass die Ringe wie neu erscheinen. Sei es zu einem persönlichen Anlass oder einfach nur so, weil die Ringe unansehnlich und stark zerkratzt wurden.

Um ein Auffrischen der Oberfläche, egal ob z.B. poliert, satiniert oder eismatt, zu gewährleisten empfehle ich immer eher Trauringe mit einer klassisch-schlichten Oberfläche.

So sehr einem auch eingestanzte Muster, wie in dem Beispiel auf dem Foto, gefallen

Trauringe mit Muster
Trauringe mit Muster

mögen; ein späteres Auffrischen derartiger Trauringe ist so gut wie nicht möglich. Da sich Ringe im Laufe der Zeit abtragen und dünner werden, verlieren auch diese Muster ihre Konturen und somit ihre Optik, ohne, dass sie so nachgearbeitet werden können, dass wie neu aussehen. Schlichte Oberflächen hingegen kann ein Goldschmied jederzeit so bearbeiten, dass in den Originalzustand verstetzt werden.

Beim Kauf von Trauringen mit einer schlichten Oberfläche haben meine Kunden immer die Möglichkeit, diese gratis aufarbeiten zu lassen.

Mehrfarbigkeit – rhodinierte Ringe?

Es gibt Trauringe, die aus verschieden farbigen Legierungen bestehen können. D.h., dass ein Teil des Ringes aus Gelb-Gold, ein weiterer aus Weißgold oder Rotgold (oder alle drei Farben) bestehen kann. Hier sollte man beim Kauf von Trauringen unbedingt nachfragen und darauf achten, dass die unterschiedlich farbigen Bereiche aus einer entsprechenden Legierung bestehen und nicht nur beschichtet sind. Ich habe leider schon oft Trauringe in den Fingern gehalten, bei denen der gesamte Ring aus Gelb-Gold bestand und die angeblichen Weissgold-Bereiche nur rhodiniert (also nur mit einem elektro-galvanischen Überzug versehen) waren. Dieser Überzug verliert sich selbstverständlich im Laufe der Jahre durch Abrieb und der gelb-goldene Untergrund kommt durch. Auch habe ich schon erlebt, dass gelb-goldene Trauringe komplett rhodiniert wurden und als Weissgold verkauft wurden.

Also beim Kauf von Trauringen immer nachfragen, ob die Farbe durch die Legierung zustande gekommen ist, oder ob nur eine galvanische Oberflächenbeschichtung vorliegt.

Die Trauringe aus Weißgold in meinem Shop sind garantiert durch eine entsprechende Legierung weiß!