Schlagwort-Archive: Altgold

Solitär-Ring mit Brillant aus Altgold

Solitär-Ring, ein Ring in dem ein einzelner Edelstein wirken soll.

Dieser Solitär-Ring ist aus alten, sehr abgetragenen Trauringen und einem einzelnen Ohrstecker entstanden, in dem der Brillant gefasst war. Der zweite Stecker war leider verloren gegangen.

Wunsch der Kundin war ein Ring, in dem nur der Brillant wirken sollte.

Solitär-Ring aus Altgold
Solitär-Ring aus Altgold

Ein neuer Ohrstecker, passend zu dem noch vorhandenen, kam aus Kostengründen nicht in Frage. Bei dem Brillanten handelt es sich um einen Stein mit einem Gewicht von 0,5 ct . Steine in dieser Größe können schon einen recht hohen Preis haben, wenn die Qualität gut sein soll. Der noch vorhandenen Brillant hat eine Reinheit von vvs, d.h., er hat nur sehr, sehr klein Einschlüsse und die Farbe ist top wesselton, was auf der Farbgraduierung für facettierte Diamanten die zweit beste Güte ist. Informationen zur Graduierung finden Sie an anderer Stelle in diesem Blog.

 Ein kostbarer Brillant der Kundin

Der Brillant der Kundin war also zu kostbar, als dass er nur in der Schmuckschatulle sein Dasein haben sollte. So kam die Kundin zu mir, damit sie den Brillant wieder tragen konnte. Für diesen Stein bot sich die Anfertigung eines Kettenanhängers oder eines Ringes an. Die Kundin hatte sich, wie bereits oben geschrieben, schon festgelegt, was sie sich anfertigen lassen wollte.

 
Werbung
Der Ring sollte aus dem vorhandenem Altgold gefertigt werden, da mit den Trauringen Emotionen verbunden waren. Er sollte sehr schlicht und reduziert sein, damit der Brillant möglichst gut zu Geltung kommen kann. Ich habe auf einem Blatt Papier eine Skizze gemacht, wie ich mir den Ring- anhand der Beschreibung der Kundin – vorstelle. Es gab ja nicht so ganz viele Möglichkeiten, wie der werdende Solitär-Ring aussehen sollte. Die Skizze gab die Vorstellung der Kundin wieder und ich konnte mit der Anfertigung beginnen.

 

Die Ringschiene hat genau die gleiche Breite, wie der Durchmesser des Brillanten. Die Fassung ist recht kräftig und ragt über die Breite der Ringschiene etwas hinaus. Um die Brillanz des Diamanten noch ein wenig zu verstärken, habe ich die Ringschiene noch mattiert.
Werbung

Einschmelzen eines Ringes – melting an old ring

Es kommt regelmäßig vor, dass aus altem Schmuck etwas neues entstehen soll. Der erste Vorgang ist dabei, dass eventuell eingearbeitete Edelsteine ausgefasst werden müssen. Anschließend wird der Schmuck, wie in diesem kurzen Video, eingeschmolzen.

Siegelring aus Gold mit Heliotrop

 Siegelring mit graviertem Heliotrop

Bei diesem Siegelring handelt es sich um eine Auftragsarbeit, die schon lange zurückliegt.

Ich habe einen vorhandenen Ring der Kundin exakt nachgebaut. Nur der eingesetzte Edelstein bei dem Muster-Ring war ein anderer. In diesem Ring ist ein Heliotrop (Blutjaspis) verarbeitet worden.

Ich habe dazu zunächst den Muster-Ring einem Edelstein-Graveur überlassen, damit

Siegelring mit graviertem Heliotrop
Siegelring mit graviertem Heliotrop

erdie genauen Maße von dem Jaspis hat und vor allem eine genaue Vorlage für die Gravur. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie genau ein derartiges Wappen in einen Edelstein eingraviert wird. Die Arbeit wurde zu meiner Zufriedenheit und vor allem zur vollen Zufriedenheit der Kundin vom Graveur ausgeführt. Der erste wesentliche Schritt für die Anfertigung dieses Ringes war somit getan.

Nach Erhalt des gravierten Stein begann die Arbeit an meinem Werktisch

Alles Weitere wurde von mir in meiner Goldschmiede vollzogen. Da der neue Ring eine anderer Größe bekommen sollte als die Vorlage, diese war wesentlich kleiner, musste ich erst einmal die Höhe der Fassung in etwa bestimmen. Durch die Krümmung des Ringes wird die Höhe der Fassung immer mitbestimmt. Diese Fassung habe ich verbödet. Das heißt, dass sie unten einen geschlossenen Boden bekam.

Jetzt folgte die Bearbeitung der kräftigen Ringschiene, die sich nach unten verjüngen sollte. Ich habe zunächst einen komplett geschlossenen Ring gefertigt, bei dem ich alle endgültigen Masse berücksichtigt habe. Aus diesem Ring ist schließlich ein Stück herausgenommen worden, welches in etwa der Breite der Fassung entspricht. Hier wurde die Fassung anschließend genau eingepasst.

Werbung

Eine Politur der Oberfläche des Ringes kam nicht in Frage. Vielmehr war es der Kundenwunsch, dass die Oberfläche gebürstet bzw. fein satiniert sein sollte.

Das Schöne an diesem massiven Siegelring ist, dass der Ringkopf sehr flach gehalten ist und somit dezent am Finger aufliegt. Dadurch unterscheidet sich dieser Ring sehr von den eher gewöhnlichen Siegelringen, wie sie oft von der Schmuckindustrie angeboten werden. Man sieht, dass dieser Ring aus einer Goldschmiede stammt und in Handarbeit entstanden ist.