Schlagwort-Archive: Asterismus

Optische Erscheinungen bei Edelsteinen

Optische Erscheinungen bei Edelsteinen

Bei vielen Edelsteinen gibt es spezielle optische Erscheinungen – streifenartige Lichtfiguren oder flächiges Schillern. Diese haben weder etwas mit de Eigenfarbe oder Verunreinigungen noch etwas mit der chemische Zusammensetzung des Edelsteins zu tun. Diese Erscheinungen sind vielmehr auf Reflexions-, Interferenz- und Beugungserscheinungen zurückzuführen, die an dünnen Schichten, Hohlräumen, feinen Einlagerungen oder anderen Strukturelementen entstehen.

Diese speziellen optischen Eigenschaften habe verschiedene Fachbegriffe aus der Gemmologie, die hier erläutert werden sollen und auch in einer Goldschmiede bekannt sein sollten.
Als optische Erscheinungen zu nennen wären:
  • Adularisieren, Asterismus, Aventurisieren, Chatoyieren, Irisieren, Labradorisieren,

    Lüster, Opaleszieren, Opalisieren, Seide

Adularisieren:

flächenhaft bläulichweißer Schimmer, wie er beim Mondstein zu sehen ist, wenn

Mondstein Tropfen
Mondstein Tropfen

dieser als Cabochon geschliffen ist. Das Schimmern gleitet beim Bewegen des Steins über seine Oberfläche. Ursächlich hierfür sind Interferenzerscheinungen durch die Lamellenstruktur des Mondsteins.

Asterismus:

habe ich bereits an anderer Stelle im Zusammenhang mit Saphiren erwähnt.

Aventurisieren:

Buntes Farbenspiel glänzender Reflexe an eingelagerten Blättchen auf meist undurchsichtigem Untergrund. Beim Aventurin (daher der Name) sind es Fuchsit- oder Hämatitschüppchen. Beim Aventurinfeldspat hingegen kleinste Hämatit- oder Goethitschuppen.

Chatoyieren:

auch Katzenaugeneffekt. Lichterscheinung, die an das Auge einer Katze erinnert. Diese

Tigerauge - -Optische Erscheinungen
Tigerauge

optischen Erscheinungen entstehen durch Reflexion des Lichts an parallel gelagerten Fasern, Nadeln und Hohlkanälen. Am wirkungsvollsten ist diese Lichterscheinung wenn der Edelstein als Cabochon geschliffen wird. Dabei sollte der Schleifer darauf achten, dass die Grundfläche parallel zu den Hohlkanälen oder Fasern liegt. So gleitet das Katzenauge über die Steinoberfläche hinweg.

Das kostbarste Katzenauge hat der Chrysoberyll. Diesen Effekt gibt es aber auch bei einigen anderen Edelsteinen. Am Bekanntesten dürften wohl Tigerauge und Falkenauge sein.
Wenn einfach von Katzenauge gesprochen wird ist immer das Chrysoberyllkatzenauge gemeint. Bei allen anderen Katzenaugen muss es als Zusatz immer der Edelsteinname mit kenntlich gemacht werden.

Irisieren:

Bezeichnung für das Farbenspiel einiger Edelsteine durch die Zerlegung des Lichts in die Regenbogenfarben, verursacht durch Sprünge oder Risse im Stein. Dieser Effekt lässt sich für den Handel auch künstlich erzeugen.

Labradoisieren:

bitte beim Namensgeber Labradorit nachlesen.

Lüster:

Optische Erscheinungen und eine Bezeichnung, die sich ausschließlich auf Perlen bezieht. Es handelt sich um einen irisierenden Glanz und ein zartes Farbspiel. Es entsteht durch Beugung und Interferenz des Lichts an schindelartigen Aragonitblättchen und den Conchynzwischenhäutchen nahe der Perlenoberfläche.

Opaleszieren:

Reflexionserscheinung, bei der vor allem kurzwelliges, blaues Licht zurückgeworfen wird. Dieses milchig bläuliche oder perlenglanzartige Aussehen gibt es im besonderen beim Gemeinen Opal (ein Opal ohne Farbspiel).

Opalisieren:

Buntfleckiges Farbenspiel beim Edelopal, das sich je nach Blickwinkel verändert. Mehr dazu habe ich bereits bei diesem Text über den Opal geschrieben.

Seide:

Ein seidenartiger Glanz, der durch Reflexion an gleichgerichteten, sehr feinen Einlagerungen bzw. Hohlkanälen entsteht. Besonders geschätzt wird diese Eigenschaft bei facettiert geschliffenen Rubinen und Saphiren. Bei großer Anzahl der Einlagerungen wird der Stein allerdings undurchsichtig. Ein entsprechender Schliff kann dann aber ein Katzenaugeneffekt hervorrufen.

Silber-Ring mit Sternsaphir

Ring mit Sternsaphir aus Silber in Handarbeit hergestellt

Diesen Ring mit Sternsaphir habe ich bereits im Zusammenhang eines Artikels über Asterismus in meinem Blog eingestellt. In dem Artikel ging es aber nur um den Edelstein, der im Ring von mir verarbeitet wurde.

Hier beschreibe ich diesen Ring nun etwas genauer.
Der Ring ist in Sterlingsilber gearbeitet. Der dunkle Sternsaphir mit einem schönen, deutlich erkennbaren sechs-
Asterismus, Silber-Ring mit Sternsaphir
Aus meiner Goldschmiede: Silberring mit schwarzem Sternsaphir

strahlingen Stern ist in Gold (585/-)gefasst. Auf Grund seiner Farbe bildet der Edelstein eine schöne Einheit mit der zum Teil geschwärzten Ringschiene. Diese Schiene ist von mir bewusst verspielt und asymmetrisch gearbeitet, um einerseits die runde Form der Fassung aufzunehmen, andererseits aber auch um die strenge Form aufzubrechen und einen Kontrast zu der runden Form des Saphirs zu erzeugen. Die Größe des Rings ist 57,5; das entspricht  im amerikanischen Mass einer Größe von etwa 8.

Auch bei diesem Ring mit Sternsaphir handelt es sich um ein Unikat. Da ich, wenn überhaupt, nur einen ähnlichen Edelstein erneut bekommen könnte, besteht aber die Möglichkeit einen gleichartigen Ring bei Interesse erneut anzufertigen. Sollte Interesse bestehen, dann besuchen Sie mich in meiner Goldschmiede in Osnabrück, oder schreiben Sie mir eine e-mail. Dazu einfach das Formular unter dem Reiter „Kontakt“ ausfüllen oder direkt an

info(at)Goldschmiede-Plaar.de schreiben. Ich kann Ihnen dann gern einen Ring mit Sternsaphir in ähnlicher Form anfertigen.

ENGLISH

Silver ring with star sapphire

This ring I’ve already linked an article about asterism set in my blog.
Here I describe this ring now something more. The ring is made ​​in sterling silver. The star sapphire with a beautiful six-star is shining receive in Gold (585 / -) taken. Because of its color of the gemstone with a beautiful unit is part of the blackened ring rail. This track is very aware of playful and worked asymmetrically to produce one turn a contrast to the round shape of the sapphire. The size of the ring is 57.5, which corresponds to the measure of an American size of about 8.

Asterismus, was ist das ?

Asterismus auch Sterneffekt genannt

Die Bezeichnung Asterismus stammt vom  griechischen Wort : ἀστήρ (aster)für Stern ab.

Asterismus, Silber-Ring mit Sternsaphir
Aus meiner Goldschmiede: Silberring mit schwarzem Sternsaphir

Erscheinung mit sternförmigen Lichtstreifen, die sich in einem Punkt schneiden und bestimmte Winkelgrade einschließen. Sie entsteht durch Reflexion des Lichts an parallel geordneten Fasern, Nadeln oder Hohlkanälen, die jeweils gebündelt in verschiedenen Richtungen angehäuft liegen. Schöne sechsstrahlige Sterne treten bei Rubin- und Saphircabochons auf. Es gibt auch vier-, vereinzelt sogar zwölfstrahlige Sterne.

Asterismus gibt es auch bei synthetischen Edelsteinen.

 Es gibt auch berühmte Edelsteine, die den Sterneffekt aufweisen, wie der sogenannte „Stern von Asien“.

Asterismus - star of asia
star of asia

Er ist einer der berühmtesten Sternsaphire . Der „Star of Asia“ wiegt 330 ct und gehört mit zu den größten Sternsaphiren. Er kommt aus Birma (Myanmar) und befindet sich im National Museum of Natural History, Washington D.C.,