Lagerstätten von Edelsteinen

Share

Lagerstätten von Edelsteinen

Die Lagerstätten von Edelsteinen unterscheiden sich durch ihren unterschiedlichen Abbau.

Primäre Lagerstätten der Edelsteinen:

Hier erfolgt der Abbau der Edelsteine dort, wo sie entstanden sind. Dies geschieht häufig im Bergbau unter Tage aber auch im Tagebau, oft unter erschwerten Bedingungen (Sprengungen). Es besteht immer die Gefahr, daß die Edelsteine bei dieser Form beschädigt werden.

Sekundäre Lagerstätten der Edelsteine:

Edelsteine werden mit Verwitterungsmaterial vom Ort ihrer Entstehung weg transportiert und dann abgelagert, wenn die Transportkraft des Wassers nachlässt (d.h. die Strömungkraft des Wassers sinkt). Die so entstehenden sekundären Lagerstätten finden sich in Flussbetten oder in Flussterrassen. Die Edelsteine sind entweder locker in dem Verwitterungsmaterial eingebettet oder sie sind in den neu entstandenen Sedimentgesteinen eingeschlossen. Der Abbau erfolgt im Tagebau und ist meistens relativ leicht durchzuführen.
Weitere Bezeichnungen für sekundäre Stätten sind: Seifenlagerstätten, alluviale Seifen oder Alluviallagerstätten.
Durch Verwitterung können aus den sekundären  auch wieder tertiäre Lagerstätten entstehen, usw.
Buchtipp zu Lagerstätten von Edelsteinen
Buchtipp zum Thema: Lagerstätten von Edelsteinen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.