Brosche 925 er Silber mit 50 Pfennig Stück

Share

Brosche mit 50 Pfennig Stück

Liebevoll und sehr fein und detailliert ausgesägtes 50 Pfennig Stück integriert in eine kleine Landschaft. Die Optik der Münze habe ich versucht in der Gesamtheit dieser Brosche so mit einzuschließen, dass sie Einheit bilden. Die Münze ist für viele erst auf den zweiten Blick zu erkennen.
Brosche Silber mit 50 Pfennig Stück
Brosche Silber mit 50 Pfennig Stück
Die Grösse der Nadel ist durch das alte Geldstück gut zu erkennen. Alles, ausser der Münze selbst, ist in 925/- Silber in meiner Goldschmiede gearbeitet. Das 50 Pfennig Stück hat eine eigene Geschichte, die ich hier gerne mitteilen möchte.

Geschichte vom 50 Pfennig Stück

 Was viele vermutlich nicht wissen, ist die Geschichte, die hinter dem 50 Pfennig Stück steckt. Die Gestaltung der Münze geht auf einen Wettbewerb zurück, den die „Bank deutscher Länder“ (die spätere Deutsche Bundesbank) ausgeschrieben hatte. Es sollte auf der Münze ein Motiv dargestellt werden, das den Wiederaufbau in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg bildlich darstellen sollte.

Richard Martin Werner hatte einen Entwurf eingereicht, der auf Aktzeichnungen basierte, auf denen seine Frau dargestellt war. Er bekleidete diesen Akt kurzerhand mit verhüllendem Stoff und ergänzte ihn mit einem Eichensetzling.

Dieser Entwurf hatte bei der Ausschreibung Erfolg und stieß auf große Zustimmung des entscheidenden Gremiums. Nach Aussagen von Werner wollte er mit diesem Entwurf die sogenannten Trümmerfrauen und die Waldarbeiterinnen, die sich bei der Wiederaufforstung einsetzten, ehren und ein Denkmal setzen.

Ab dem 14. Februar 1949 bis zur Einführung des Euro am 1. Januar 2002 wurde dieses 50 Pfennig-Stück weit über 2 Milliarden mal geprägt.

 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.