Variante des Beryll – Aquamarin

Share

Mehrere Farbvarietäten der Beryll werden als Schmuck- und Edelstein genutzt. Die grünen Berylle heißen SMARAGD, die blauen AQUAMARIN. Alle anderen andersfarbigen Berylle mit Edelsteinqualität werden als EDELBERYLL bezeichnet.

HIER : Aquamarin

Farbe: blassblau bis dunkelblau, blaugrün
Dichte. 2,67- 2,78
Aluminium-Berylium-Silikat
 
Aquamarin Kristall
Aquamarin Kristall
Aquamarin hat seinen Namen aufgrund seiner Meerwasserfarbe (lat.: Wasser des Meeres). Am beliebtesten ist eine tiefblaue Farbe. Die Farbe entsteht durch die beinhaltete Substanz Eisen. Um minderwertige Farbqualitäten, meist gelblicher oder grüner Beryll, in das gewünschte Blau zu verändern werden Aquamarine bei 400-450 °C erhitzt. Der so entstehende neue Farbton ist beständig. Höhere Temperaturen führen allerdings zu einer Entfärbung. Farbveränderungen können auch durch Neutronen- oder Gammabestrahlung erreicht werden. Sie sind aber nicht beständig!
 
Ein Aquamarin kann Hohlkanäle oder ausgerichtete Fremdmineralien enthalten. Dieses kann dann einen Katzenaugeneffekt oder einen Asterismus mit einem sechsstrahligen Stern bewirken.
 
Die wichtigsten Lagerstätten für Aquamarine befinden sich in Brasilien an diversen Orten. Besonders feine Aquamarine findet man in der Mine von Ceará. Die hochwertigen Steine aus dieser Mine haben die Qualitätsbezeichnung SANTA MARIA. Ein weiterer brasilianische Aquamarin mit eigener Bezeichnung ist der MAXIX-Aquamarin aus der Maxix- Mine in Minas Gerais (seit 1917). Es ist ein tiefblauer Aquamarin, dessen Farbe aber bei Tageslicht ausbleicht. Steine mit dieser Bezeichnung wurden seit den 1970er Jahren wiederholt angeboten. Sie wurden aber offensichlich durch Bestrahlung verschönt; ihre Farbe ist nicht beständig.
 
Seit 1991 sind auch Aquamarine mit der Bezeichnung SANTA MARIA AFRICANA auf dem Markt. Sie stammen aus Mosambik und haben ähnliche Qualität wie die steine aus der Mine von Ceará in Brasilien.
 
Andere Vorkommen sind in Australien ( Queensland), Birma, China, Indien, Kenia, Madagaskar, Namibia, Nigeria, Sambia, Simbabwe, Sri Lanka, Tansania und den USA.
 
facettierte Aquamarine
facettierte Aquamarine – drei verschiedene Formen
Der größte Aquamarin mit Edelsteinqualität wurde in Minas Gerais im Jahr 1910 geborgen. Er hatte ein Gewicht von 110,5 kg und war 48,5 cm lang bei einem Durchmesser von 41- 42 cm. Er wurde zerschnitten und lieferte geschliffene Edelsteine mit einem Gesamtgewicht von über 100000 ct. Es gibt durchaus größere Aquamarine von einigen Tonnen Gewicht, aber es handelt sich dann um undurchsichtige graue Steine, die sich nicht lohnen geschliffen zu werden.
 
Meist werden klare Edelsteine in rechteckigen oder lang-ovalen Formen facettiert geschliffen. Trübe Steine oder solche mit erkennbaren Wachstumsstrukturen erhalten einen Cabochon- schliff oder sie werden zu Kugeln geschliffen, um sie auf Ketten aufzufädeln.
 
Die im Handel als synthetische Aquamarine gehandelten Steine sind in Wirklichkeit aquamarinfarbige synthetische Spinelle.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Variante des Beryll – Aquamarin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.