Pflege von Opal – Opalpflege

Share

Pflege von Opal-Schmuck

 
Opal ist ein sehr empfindlicher Edelstein. Er hat einen Härte von 5,5-6,5 und liegt in der Mohsschen Härteskala im Mittelfeld. Man sollte ihn aber auf jeden Fall bei der Arbeit ablegen. Ansonsten hält ein Opal schon einiges aus. Es gibt aber Unterschiede bei den einzelnen Opalarten (siehe dazu an anderer Stelle). Allgemein werden Boulderopale als die Widerstandsfähigsten angesehen. Zur Pflege von Opal sollten Sie folgendes berücksichtigen:
 
  1. Sehr wichtig: Der Opal will getragen werden. Opale sind wasserhaltig. Durch das Tragen wird dem Opal immer wieder etwas Feuchtigkeit gegeben. Kontakt mit der Haut reicht dabei oft schon aus. Körperfette, Öle oder auch Kosmetika schaden dem Opal nicht so sehr wie allgemein angenommen, da der Hauptbestandteil (Kieselsäure) chemisch recht stabil ist. Nur bei der Anwendung von Haarspray sollte Opalschmuck zuvor abgelegt werden, da im Haarspray Lösungsmittel und andere Chemikalien enthalten sein können.
  2. Den Opal nach dem Tragen mit lauwarmen Wasser reinigen. Schmuck wird viel zu selten gereinigt. Hierzu kann man ein mildes Spülmittel benutzen, wenn diese notwendig erscheint. ABER niemals scharfe, scheuernde oder ätzende Reinigungsmittel benutzen und immer mit klarem Wasser nachspülen! Anschließend an der Luft trockenen lassen.
  3. Opale mögen keine extremen Temperaturschwankungen. Nicht im Winter nach der Schneeballschlacht die Hände am Kamin erwärmen. Bei Temperaturenschwankungen von minus 15 bis 25 Grad kann der Opal zerspringen
  4. Opal nicht in mit Stoff ausgeschlagenen Behältnissen, Dosen, Schatullen aufbewaren. Der Stoff entzieht dem Opal die Feuchtigkeit. Eine Kunststoffdose mit feuchter Watte ist nur zu empfehlen, wenn die Watte dabei nicht austrocknet. Ansonsten zieht auch die Watte die Feuchtigkeit aus dem Opal.
    Am Bestehen wird der Opal an der normalen Luftfeuchtigkeit eines Zimmers aufbewahrt, nicht auf der Heizung und in einem schattigen Bereich in der Nähe einer Vase mit Wasser und Blumen. Trockenen Luft sollte vermieden werden. In der Sonne wäre nicht die Temperatur das Problem, sondern die damit in Verbindung stehende Verdunstung.
  5. Für Dubletten gelten die gleichen Regeln. Nur beim Waschen sollte man sich zurückhalten und die Dubletten nicht in Wasser legen. Auf Dauer löst sich der Klebstoff zwischen den Lagen. Triplette hingegen sind unempfindlicher, da der Opal nicht mit trockener Luft in Berührung kommen kann. Aber auch hier kann zu viel Feuchtigkeit dem Kleber zwischen den Steinlagen schaden.

Bei ordentlicher Pflege von Opal haben Sie wirklich lange etwas von Ihrem Edelstein.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Pflege von Opal – Opalpflege“

  1. Ich danke Ihnen für diese interessanten Tipps. Beim Opal gibt es ja einiges zu beachten. Aber das ist eben so bei Echtschmuck. Jeder Stein besitzt andere Eigenschaften und sollte auch dementsprechend gepflegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.