Was ist ein Kristall – Mischkristall ?

Share

Was ist ein Kristall

Ein Kristall ist ein stofflich einheitlicher Körper, streng geometrisch mit gesetzmäßigem Innenbau, das heißt, einer strengen Ordnung der kleinsten Bauteilchen (Atome,Ionen oder Moleküle) im sogenannten Kristallgitter. Die verschiedene Struktur des Gitters ist Ursache für die verschiedenen physikalischen Eigenschaften der Kristalle und damit auch der Mineralien und Edelsteine. Auch das gewöhnliche Kochsalz oder Zucker gehören mit zu den Kristallen.

Mischkristalle

Normalerweise ist ein Kristall aus einer chemischen Verbindung aufgebaut. Die kleinsten Teile dieser chemischen Verbindung sind Atome oder Moleküle, die untereinander völlig gleich sind. Die Atome oder Moleküle bilden ein Kristallgitter und bauen so ein Kristall auf. Es gibt aber auch Fälle, bei denen zwei oder mehr verschiedenartige, aber im Aufbau ähnliche Atome oder Moleküle verschiedener, chemischer Verbindungen sich in einem Kristall vereinigen.
Der häufig vorkommende Feldspat (Mondstein, Labradorit, Amazonit) ist praktisch immer ein Mischkristall.
Riesiger Berg-Kristall
riesiger Berg-Kristall
Die Wissenschaft, die sich mit den Kristallen beschäftigt ist die Kristallographie. Diejenige der Edelsteine die Gemmologie oder Edelsteinkunde.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.