Anlaufen von Goldschmuck

Share

Anlaufen von Goldschmuck

Ja, auch das Anlaufen von Goldschmuck ist auf natürlichem Weg möglich, ebenso wie beim Silber. Beim Anlaufen von Gold oder Silber handelt es sich um einen chemischen Vorgang.

Die Beständigkeit einer Goldlegierung steht dabei in Abhängigkeit zu ihrer Zusammensetzung. Mit fallendem Feingehalt verringert sich die chemische Beständigkeit. Aber auch bei Legierungen mit gleichem Feingehalt ist die chemischen Beständigkeit unterschiedlich. Eine stark kupferhaltige Legierung reagiert chemisch wesentlich schneller als eine Goldlegierung mit einem hohen Anteil an Silber.

Es gibt zwei Ursachen für das Anlaufen von Goldschmuck, zum Einen die Bildung chemischer Verbindungen und zum Anderen die Bildung eines galvanischen Elements.

Bildung chemischer Verbindungen

Chemischer Verbindungen, die das Anlaufen von Goldschmuck verursachen hängen mit den Metallen zusammen, die dem Gold hinzugefügt werden. Diese meist unedlen Metalle reagieren mit der Atmosphäre, Kosmetika, Hautabsonderungen und Schweiß oder auch mit der Kleidung, wenn diese chemische Stoff enthält.

In Verbindung mit schwefelhaltigen Substanzen können sich dunkle Silbersulfide, oder aber Kupfersulfide bilden. Schwefel kann beispielsweise auch über die Haut ausgeschieden werden (geschwefeltes Obst). Hinzu kommt eine besondere Empfindlichkeit von Kupfer gegenüber Ammoniak, der sich ebenfalls im menschlichen Schweiß befindet, sowie verschiedene Bestandteile in Seifen und Salben, die mit dem Kupfer dunkle Verfärbungen bilden können. Auch 585/- Legierungen können bei direkter Berührung mit schwefelhaltigen Substanzen hiervon betroffen sein. Hingegen tritt das Anlaufen von Goldschmuck, das durch Verunreinigungen in der Atmosphäre bedingt ist, nur bei 333/- Legierungen auf.

Auch Leder und Klebstoff (Lederarmbänder in Verbindung mit Uhrengehäusen aus 585/- Gold) können bei feuchtwarmer Atmosphäre ein Anlaufen fördern.

Bei Schmuck, der regelmäßig getragen wird, wie zum Beispiel Ringe, tritt keine Verfärbung der Goldlegierung auf, dennoch kann es am Finger zu schwarzen Verfärbungen kommen. Diese entstehen als Folge eines Abreibens der Anlaufschicht.

Bildung eines galvanischen Elements als Ursache für das Anlaufen von Goldschmuck

Im Zusammenhang mit der Galvanik hatte ich diese Ursache bereit erwähnt. Ein galvanisches Element bildet sich durch die Verwendung verschiedener Legierungen, die durch Berührung mit Feuchtigkeit (auch Schweiß) schwach fließende Ströme erzeugen. Das unedlere Metall (unedlere Legierung) wirkt wie eine Lösungselektrode und wird angegriffen. Derartiges Anlaufen von Goldschmuck und Verfärbungen der Haut lassen sich zum Beispiel bei Ohrschmuck beobachten, wenn die Brisur (Ohrstecker-Mutter) aus einer anderen Legierung hergestellt ist als der Ohrstecker selbst.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Anlaufen von Goldschmuck“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.